0
Warenkorb

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Download Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines, Zustandekommen des Vertrags

(1)   Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil aller Verträge, Lieferungen und sonstiger Leistungen der Care Plus, Alt-Heerdt 104, 40549 Düsseldorf, vertreten durch den Geschäftsführer Arnoud Aalbersberg , – im Folgenden VERKÄUFER – und deren Kunden.

(2)   Der VERKÄUFER bietet den Kunden im Online-Shop www.careplus-shop.de verschiedene Produkte, insbesondere Gesundheitsprodukten für die Reise, zum Kauf an. Diese Angebote gelten ausschließlich für Kunden aus Deutschland.

(3)   Die Darstellung der Produkte im Online-Shop des VERKÄUFERS stellt kein Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages dar, sondern bietet dem Kunden lediglich eine Information.

(4)   Mit der Bestellung gibt der Kunde ein verbindliches Angebot ab, einen Vertrag mit uns zu schließen. Mit der Zusendung der Auftragsbestätigung per E-Mail an den Kunden oder der Lieferung der bestellten Ware können wir dieses Angebot innerhalb von 2 Wochen annehmen. Der Kunde erhält zunächst eine Bestätigung des Eingangs seiner Bestellung per E-Mail an die von dem Kunden angegebene E-Mail Adresse (Bestellbestätigung). Ein Kaufvertrag kommt jedoch erst mit dem Versand unserer Auftragsbestätigung per E-Mail an den Kunden oder mit der Lieferung der bestellten Ware zustande.

(5)   Bei der Bestellung über unseren Onlineshop umfasst der Bestellvorgang insgesamt 4 Schritte. Im ersten Schritt wählt der Kunde die gewünschten Waren aus. Im zweiten Schritt gibt der Kunde seine Kundendaten einschließlich Rechnungsanschrift und gegebenenfalls abweichender Lieferanschrift ein. Im dritten Schritt wählt der Kunde, wie er bezahlen möchte. Im letzten Schritt hat der Kunde die Möglichkeit, sämtliche Angaben (z.B. Name, Anschrift, Zahlungsweise, bestellte Artikel) noch einmal zu überprüfen und gegebenenfalls seine Eingaben jederzeit mithilfe seiner Tastatur und Maus mittels der üblichen Funktionen zu korrigieren. Zudem werden dem Kunden vor der endgültigen Abgabe einer Bestellung seine Eingaben in einem Bestätigungsfenster angezeigt und können dort vom Kunden ebenfalls mithilfe seiner Tastatur und Maus mittels der üblichen Funktionen korrigiert werden, bevor er die Bestellung durch Klicken auf „zahlungspflichtig bestellen“ an uns absendet.

(6)   Der Vertragstext sowie die Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen werden gespeichert. Der Kunde kann diesen vor Versendung seiner Bestellung an uns ausdrucken, indem er im letzten Schritt der Bestellung auf „Drucken“ klickt. Auf Verlangen des Kunden werden wir ihm die Bestellbestätigung sowie eine Auftragsbestätigung mit den Bestelldaten und unseren Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen an die von ihm angegebene E-Mail Adresse zusenden.

 

2. Preise, Umsatzsteuer und Zahlung

(1)   Es gelten die vereinbarten Preise. Die Preise des VERKÄUFERS sind Brutto-Preise und beinhalten die gesetzliche Umsatzsteuer.

(2)   Die vereinbarten Preise enthalten keine Verpackungs- und Versandkosten; diese kann der Kunde auf der Internetseite des Online-Shops des VERKÄUFERS unter „Kundeninformationen“ einsehen.

(3)   Die Lieferung erfolgt per Sofort Banking, Klarna Rechnungskauf, Giropay, PayPal, Visa, oder Mastercard, wobei die Zahlung nach Vertragsschluss fällig ist. Der Kunde findet auf der Internetseite des Online-Shops des VERKÄUFERS unter „Kundeninformationen“ weitere Informationen.

(4)   Der Kunde erhält spätestens bei Lieferung der Ware eine schriftliche Rechnung.

(5)   Gerät der Kunde mit einer Zahlung in Verzug, ist der VERKÄUFER berechtigt, Schadensersatz nach den gesetzlichen Bestimmungen zu verlangen.

 

3. Widerrufsbelehrung und Widerrufsformular – gemäß Verbraucherrechterichtlinie vom 13. Juni 2014

Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

Widerrufsbelehrung und Widerrufsformular

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Care Plus, Alt-Heerdt 104, 40549 Düsseldorf, E-Mail: info@careplus-shop.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren für Aufträge aus Deutschland, die normal mit der Post zurückgesandt werden können. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht normal mit der Post zurückgesandt werden können (Sperrgutware wie z.B. Fahrräder, Skier, Crashpads, Familienzelte etc.). Alle Rücksendekosten aus anderen Ländern außer Deutschland trägt der Kunde. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei den folgenden Verträgen:

  • Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.
  • Verträge zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde.
  • Verträge zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.
  • Verträge zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden.
  • Verträge zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.
  • Verträge zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen.


Ende der Widerrufsbelehrung

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:
Widerrufsformular: Widerrufsformular zum ausfüllen

5. Lieferbedingungen

(1)   Die Lieferung erfolgt an die vom Kunden angegebene Lieferadresse, sofern nicht Abweichendes vertraglich vereinbart wurde und die Lieferadresse in einem der in Ziffer 1 (2) dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen genannten Länder liegt. Hierbei erfolgt die Lieferung aus dem Lager des VERKÄUFERS/direkt vom Hersteller/auch in Form einer Teillieferung, sofern dies aller Wahrscheinlichkeit nach einer zügigen Abwicklung dienlich und die Teillieferung dem Kunden nicht ausnahmsweise nicht zumutbar ist; die hierdurch entstehenden Mehrkosten trägt der VERKÄUFER.

(2)   Angaben von Lieferfristen sind grundsätzlich unverbindlich, sofern nicht ausnahmsweise der VERKÄUFER einen Liefertermin verbindlich zugesagt hat. Ist die bestellte Ware am Lager vorhanden und wurde Vorkasse vereinbart, versendet der VERKÄUFER die Ware innerhalb von 2-3 Werktagen/Kalendertagen nach Zahlungseingang

(3)   Der VERKÄUFER ist berechtigt, sich von seiner Verpflichtung zur Vertragserfüllung zu lösen, sofern ihm die Ware bis zum Tag der Auslieferung an den Kunden durch einen Lieferanten geliefert werden soll und diese Anlieferung vollständig oder teilweise unterbleibt (Selbstbelieferungsvorbehalt), ohne dass der VERKÄUFER die unterbliebene Anlieferung zu vertreten hat. Ein Vertretenmüssen des VERKÄUFERS scheidet aus, sofern er mit seinem Lieferanten ein hinreichend kongruentes Deckungsgeschäft über die Anlieferung geschlossen hat. Tritt der Fall der unterbliebenen Selbstbelieferung ein, wird der VERKÄUFER den Kunden hierüber unverzüglich in Kenntnis setzen und dem Kunden den etwaig gezahlten Kaufpreis einschließlich der Versandkosten zurückerstatten.

(4)   Soweit dem Kunden ein Widerrufsrecht eingeräumt wird, hat er im Falle der Ausübung seines Widerrufsrechts bei Fernabsatzverträgen die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn der Kunde bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat.

 

6. Eigentumsvorbehalt

Bis zum vollständigen Ausgleich sämtlicher Forderungen verbleibt die gelieferte Ware im Eigentum des VERKÄUFERS. Ist der Kunde eine juristische Person des öffentlichen Rechts, ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen oder ein Unternehmer in Ausübung seiner gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit auch darüber hinaus aus der laufenden Geschäftsbeziehung bis zum Ausgleich aller Forderungen, die dem VERKÄUFER im Zusammenhang mit dem Vertrag zustehen.

 

7. Gewährleistung

(1)   Weist die gelieferte Ware bei der Übergabe an den Kunden einen Mangel auf, hat der Kunde nach Maßgabe der nachstehenden Bestimmungen die gesetzlichen Gewährleistungsrechte. Sofern nur Kaufleute an dem Vertrag beteiligt sind, gelten ergänzend die §§ 377 ff. HGB.

(2)   Im Falle eines rechtzeitig geltend gemachten Mangels der Ware ist der VERKÄUFER zur Nacherfüllung berechtigt. Gelingt die Nacherfüllung nicht, kann der Kunde den Kaufpreis mindern oder vom Vertrag zurückzutreten. Schäden, die durch unsachgemäße Handlungen des Kunden bei Aufstellung, Anschluss, Bedienung oder Lagerung der Ware hervorgerufen werden, begründen keine Gewährleistungsrechte des Kunden. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

(3)   Die Gewährleistungsfrist beträgt 24 Monate ab Ablieferung der Ware beim Kunden. Für gebrauchte Sachen verkürzt sich die Gewährleistungsfrist auf 12 Monate. Sofern nur Kaufleute an dem Vertrag beteiligt sind, beträgt die Gewährleistungsfrist für neue Sachen ebenfalls 12 Monate, für gebrauchte Sachen entfällt die Gewährleistung.

 

8. Haftung

(1)   Der VERKÄUFER haftet unbeschränkt bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, bei schuldhafter Verletzung von Leben, Körper, Gesundheit, bei Mängeln, die er arglistig verschwiegen hat, im Rahmen der Produkthaftung und sonstiger zwingender Haftungsvorschriften oder bei der Abgabe einer Beschaffenheits- oder Haltbarkeitsgarantie.

(2)   Bei schuldhafter Verletzung von wesentlichen Pflichten (Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet) sowie für die Verletzung von Kardinalpflichten (Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut) haftet der VERKÄUFER auch bei einfacher Fahrlässigkeit, jedoch jeweils nur für den vertragstypischen, bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden.

(3)   Darüber hinausgehende Schadensersatzansprüche, insbesondere wegen Vermögensschäden des Kunden, sind ausgeschlossen.

(4)   Soweit die Haftung des VERKÄUFERS ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Bediensteten, Vertreter und Erfüllungsgehilfen des VERKÄUFERS.

 

9. Datenschutz

Bei Anbahnung, Abschluss, Abwicklung und Rückabwicklung eines Kaufvertrages werden von uns Daten im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen erhoben, gespeichert und verarbeitet.

Beim Besuch unseres Internetangebots werden die aktuell von Ihrem PC verwendete IP-Adresse, Datum und Uhrzeit, der Browsertyp und das Betriebssystem Ihres PC sowie die von Ihnen betrachteten Seiten protokolliert. Rückschlüsse auf personenbezogene Daten sind uns damit jedoch nicht möglich und auch nicht beabsichtigt. Zur Datenerhebung können dabei cookies eingesetzt werden, die allerdings ebenfalls die Daten ausschließlich in anonymer oder pseudonymer Form erheben und speichern und keinen Rückschluss auf Ihre Person erlauben.

Die personenbezogenen Daten, die Sie uns z.B. bei einer Bestellung oder per E-Mail mitteilen (z.B. Ihr Name und Ihre Kontaktdaten), werden nur zur Korrespondenz mit Ihnen und nur für den Zweck verarbeitet, zu dem Sie uns die Daten zur Verfügung gestellt haben. Wir geben Ihre Daten nur an das mit der Lieferung beauftragte Versandunternehmen weiter, soweit dies zur Lieferung der Waren notwendig ist. Zur Abwicklung von Zahlungen geben wir Ihre Zahlungsdaten an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut weiter.

Wir versichern, dass wir Ihre personenbezogenen Daten im Übrigen nicht an Dritte weitergeben, es sei denn, dass wir dazu gesetzlich verpflichtet werden oder Sie vorher ausdrücklich eingewilligt haben. Soweit wir zur Durchführung und Abwicklung von Verarbeitungsprozessen Dienstleistungen Dritter in Anspruch nehmen, werden die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes eingehalten.

Dauer der Speicherung

Personenbezogene Daten, die uns über unsere Website mitgeteilt worden sind, werden nur solange gespeichert, bis der Zweck erfüllt ist, zudem Sie uns anvertraut wurden. Soweit handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen zu beachten sind, kann die Dauer der Speicherung bestimmter Daten bis zu zehn Jahre betragen.

Ihre Rechte

Sollten Sie mit der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten nicht mehr einverstanden oder diese unrichtig geworden sein, werden wir auf eine entsprechende Weisung hin im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen die Löschung, Korrektur oder Sperrung Ihrer Daten veranlassen. Auf Wunsch erhalten Sie unentgeltlich Auskunft über alle personenbezogenen Daten, die wir über Sie gespeichert haben. Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, für Auskünfte, Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten wenden Sie sich bitte an

Care Plus, Alt-Heerdt 104, 40549 Düsseldorf, E-Mail: info@careplus-shop.de


10. Anwendbares Recht und Gerichtsstand  

(1)   Die Geschäftsbeziehungen zwischen dem VERKÄUFER und den Kunden unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

(2)   Sofern der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, wird als Gerichtsstand Biederitz festgelegt.